Oktober 9th, 2011
Es gibt Sie noch, die ganz gemütlichen Gaststätten, wo sich jeden Abend  eine kleine verschworene Gesellschaft handfester Männer treffen. So auch in Bersenbrück. Wollen wir hoffen, dass es noch lange solche  Zeugen der Zeit geben wird, wo noch ohne Telefon oder gar Internet kommuniziert wurde.
Hier lebt die Sprache noch und es wird nicht, von  irgendwelchen Oberlehrehren, auf Satzbau oder Interpunktion nervend hingewiesen. Nein hier ging und geht es noch um den Inhalt ohne  irgendwelche spitzfindigen juristischen Interpretationen.Hier steht ein Nein noch für ein Nein und ein Ja noch für ein Ja.
Und hier wurde noch eine Meinung vertreten und wenn es laut zu ging oder  geht sitzt da nicht so ein warmduschendes Weichei und jammert das es zu Laut wird. Wofür haben Männer denn sonst Ihre laute Stimme, wenn nicht zum  Schreien. Warum gehen denn wohl so viele zum Fußball. Weil es dort keine weibischen Typen gibt (bis auf hin und wieder auf dem Spielfeld … ich  sag nur Bäghäm) die sich über die Lautstärke beschweren. Aber lange wird es sie nicht mehr geben, diese Kneipen, diese  Zufluchtsorte für wahre Männer. Dafür haben wir uns zu sehr einlullen  lassen. Wir sollten uns fragen, warum man es nicht mehr hören kann, ob eine  Gaststätte auf hat. Wenn einer was dazu zu sagen hat.. nur zu… mir sind Schreibfehler  schiet egol.

Es gibt Sie noch, die ganz gemütlichen Gaststätten, wo sich jeden Abend eine kleine verschworene Gesellschaft handfester Männer treffen.
So auch in Bersenbrück. Wollen wir hoffen, dass es noch lange solche Zeugen der Zeit geben wird, wo noch ohne Telefon oder gar Internet kommuniziert wurde.

Hier lebt die Sprache noch und es wird nicht, von irgendwelchen Oberlehrehren, auf Satzbau oder Interpunktion nervend hingewiesen. Nein hier ging und geht es noch um den Inhalt ohne irgendwelche spitzfindigen juristischen Interpretationen.
Hier steht ein Nein noch für ein Nein und ein Ja noch für ein Ja.

Und hier wurde noch eine Meinung vertreten und wenn es laut zu ging oder geht sitzt da nicht so ein warmduschendes Weichei und jammert das es zu Laut wird.
Wofür haben Männer denn sonst Ihre laute Stimme, wenn nicht zum Schreien. Warum gehen denn wohl so viele zum Fußball. Weil es dort keine weibischen Typen gibt (bis auf hin und wieder auf dem Spielfeld … ich sag nur Bäghäm) die sich über die Lautstärke beschweren.

Aber lange wird es sie nicht mehr geben, diese Kneipen, diese Zufluchtsorte für wahre Männer. Dafür haben wir uns zu sehr einlullen lassen.

Wir sollten uns fragen, warum man es nicht mehr hören kann, ob eine Gaststätte auf hat.

Wenn einer was dazu zu sagen hat.. nur zu… mir sind Schreibfehler schiet egol.

blog comments powered by Disqus